Mit schnellem Eigenbau aufs Siegertreppchen gefahren


Steinhöring - Er baute, kam und siegte: Beim Stock-Car-Grand-Prix in München im Olympiastadion holte sich der Steinhöringer Alois Rausch gegen eine starke internationale Konkurrenz am Wochenende den Titel in der Klasse Eigenbau. Rausch war für den Autocrossclub Ebersberg gestartet, für den auch Gerhard Krems aus Schützen ins Rennen ging. Er landete auf Platz sechs.
Die Veranstaltung war das größte Stock-Car-Rennen in Europa auf amerikanischen Niveau und glänzte mit Superlativen. So musste für die Veranstaltung im Olympiastadion extra eine Asphaltbahn aufgetragen werden: Kostenpunkt 350 000 Euro.

Die spannenden Läufe auf dem knapp 400 Meter langen Rund verfolgten etwa 8000 Zuschauer. Pro Lauf mussten acht Runden gefahren werden. Rausch sicherte sich mit seiner Konstruktion in der Qualifikation, im Vorlauf und im Endlauf jeweils den 1. Platz. Probleme? "Ich bin nur gegen meine eigenen Reifen gefahren, die waren zu weich", meinte er nach dem Rennen grinsend. Auf kabel eins wird Rausch am 29. Mai um 17 Uhr portraitiert.

Quelle: mps, Münchner Merkur / Ebersberger Zeitung, 07.05.2007

weitere Infos:

  • http://www.stock-car-gp.de