Enduro Wüste

Endurofahren ist ein sehr weit dehnbarer Begriff. Die Einen bezeichnen sich als Endurofahrer/in, weil sie eine Enduro besitzen. Die Anderen sagen, sie haben ein hohes fahrerisches Niveau, weil sie einmal die Kammstraße am Brenner mit einer sogenannten Hard - Enduro bezwungen haben, obwohl diese mit fast allen normalen Straßenmotorrädern zu fahren war (leider ist sie jetzt gesperrt).

Dann gibt's welche, die fühlen sich auf den schwierigsten MotoCross-Strecken sauwohl und behaupten, sie können nicht gut fahren, nur weil die Profi-Crosser schneller sind.

Wir könnten diese Selbstbeurteilungen noch endlos weiter führen. Fakt ist, wenn die oben aufgeführten Fahrerniveaus in einem Training zusammengewürfelt sind, kommt bestimmt keiner hundertprozentig auf seine Kosten. Dass es auch unter den Besten Unterschiede gibt, ist klar, aber das ist auch kein Grund auf irgendeinen Fahrspass verzichten zu müssen.

Daher sind alle Veranstaltungen der MS2 schon seit 16 Jahren je nach Veranstaltung in drei bis fünf unterschiedlichen Fahrerniveaugruppen unterteilt. Die MS2 ist mit den Kleinstgruppen in der Lage, optimale Trainings - auch für den anspruchvollsten Biker zu bieten.

Enduro Wasserdurchfahrt
Enduro Canyon
Sprung Gelände Enduro